Donnerstag, 5. August 2010

Der Tante Renate – Loving Audiolith

Das Konzert der Tante Renate fing, wie eigentlich zu erwarten, eine Stunde später an als alle vor dem Konzert verfügbaren Informationen angaben. Wir sprechen schließlich von einem Audiolith Konzert. Im Feierwerk.

Der Auftritt: Genial. Audiolith in Höchstform. Disco, Tanzen, Live Musik. BAMM. Computerspiele. „Kann ich mal alle Lichter hier aushaben.“ Und dann mit Laserpistolen. Beängstigend, wunderschön, großartig. Diese Musik, dieser Musiker, diese Musiker. Jedes Mal, erneut, eine Freunde, diese Musik zu hören, auf diesen Konzerten zu sein, zu dieser Musik tanzen zu dürfen. - Überhaupt: dies ist die Musik die mich zum tanzen gebracht hat, zum tanzen bringt.

Ich möchte Audiolith einfach nur danken, dass ich in dieser Zeit dabei sein darf. In dieser Zeit, in der ihr immer wieder zu den höchsten Höhen der musikalischen Kunst auflauft. Im Moment geht es nur weiter nach oben. Für mich für euch.

LOVE HATE PEACE FUCK


Nachtrag: Auf der neuen Egotronic Platte findet sich das Lied "Was soll's", das genau dieses Gefühl musikalisch darstellt.

Keine Kommentare: