Donnerstag, 24. Dezember 2009

Bericht von besser'09

Am Wochenende vom 20.-22. November war es endlich es endlich soweit, 170 Schüler_innen trafen sich in den Nymphenburger Schulen zum einzigartigen Schülerkongress besser'09.

Die Anreise erfolgte am Freitag Nachmittag, wo freundliche Helfer_innen, die Teilnehmer_innen begrüßten und man sich mit einen Snack für den restlichen Tag stärken konnte. Nach einer kurzen Einführung im Anfangsplenum mit lustigen Spielen begannen die Kreativforen. Hier war der Einfallsreichtum gefragt. Zu den Themen „Im Jahr 2050“, „Generation K?“, „Die Wege des Lebens“ und „Traumwelten“ konnten kreative Projekte entstehen, die am Samstag weitergeführt und am Sonntag vorgestellt wurden. Abends gab es die Möglichkeit den Film „Generation X“ über die Bedeutung der Widervereinigung für die Jugendlichen zu sehen und sich mit den Regisseuren über den Film zu unterhalten oder in der „Chill-Out Lounge“ zu relaxen, sich zu unterhalten um dann auch im Hinblick auf den bevorstehenden Samstag nicht zu spät ins Bett zu gehen, allerdings nicht ohne die beste Aktion auf besser'09 zu verpassen: Um etwa Mitternacht machten sich einige Helfer_innen auf Wunsch der Teilnehmer_innen spontan auf den Weg zum Burger King, um dort eine Bestellung von 150 Pommes, 30 Chees- und 40 Chickenburgern auf zu geben!

Der Samstag war inhaltlich gefüllt. Gleich nach dem Frühstück begannen wir mit Softskill Workshops. In Workshops wir Projektmanagement, Moderation oder Photographie konnten spannende und nützliche Dinge für die Arbeit in der S(M)V und für die Freizeit gelernt werden. Die Mittagspause wurde zum entspanntem Austausch und zur Information über Verbände und Institutionen genutzt. Der Landeschülerrat stellte einige überraschende Fakten über das bayerische Schulsystem vor, daneben präsentierten sich Diversity, ein Verband von homosexuellen Jugendlichen, die Aidshilfe, die StadtSchülerInnenVertretung München präsentierten und
man sich in bei der Schuldruckerei mit den stylischen „SMV-aktiv“ besser-T-Shirts einkleiden konnte. Währenddessen blieb auch genug Zeit übrig um einen Beitrag im Twitter-Account an die Leinwand zu schreiben. „All inclusive? – Schulalltag mit Behinderung“ war eins der Themen der danach folgenden Diskussionsforen, in dem wir mit einer Rollstuhlfahrerin über die Inklusion von Behinderten in unserem Schulsystem sprachen. Im Anschluss folgte die Fortführung der Kreativforen um nach dem Abendessen den Tag mit einem Konzert der Punkband „Destination Failure“ enden zu lassen.

Einen entspannten Ausklang des sehr spaßigen und informativen Kongressen gab es am Sonntag. Nach dem spätem Frühstück, fand die letzte Kreativforen Phase, wo die Präsentation der Projekte erarbeitet wurde, und anschließend das Abschlussplenum statt. Unter anderem waren ein Slam Text, ein Lied, eine Knet-Traumlandschaft und diverse Bilder entstanden. Nach den abschließenden Worten im Plenum folgte noch ein Spiel. Hier wurde deutlich, wie stark über dieses Wochenende eine Gemeinschaft entstanden war.

Einen bildlichen Eindruck vom Kongress kannst dir hier machen.
Homepage des Veranstalters: www.schuelerbuero.de
Homepage des Kongresses: www.besser09.de

Keine Kommentare: