Montag, 26. Januar 2009

Irland, Part 5: Essen oder auch Ganz, ganz viele Kartoffeln

Ein irisches Essen besteht aus 3 Dingen:

1. Fleisch
2. irgendetwas anderes wie Gemuese oder Brot
3. Kartoffeln

Als Vegetarier hat man kein Fleisch. Aber um die Kartoffeln kommt man nicht drum rum. Sie erscheinen jeden Tag auf dem Teller. Meistens tatsaechlich als Kartoffeln, manchmal als Pommes. Und auch, wenn man nur ein Sandwich essen will tauchen die Kartoffeln auf. Als Chips.
Es gibt wirklich kein Entkommen.

Fruehstueck ist ganz normal. Corn Flakes mit verschiedenen Dingen, Toast mit Marmelade, Honig, Kaese, Schinken ... , Organgensaft und etwas anderes dem man nicht entkommt: Tee.

Iren drinken staendig Tee. Zu jeder Tageszeit zu jeder Gelegenheit, immer und ueberall. Zum Fruehstuck, nach dem "Dinner", bei irischen Abenden, nach Theaterstuecken, oder einfach nur so irgendwann am Tag. Tee mit Milch und Zucker. Und meistens Keksen.

Dinner ist die Hauptmahlzeit am Tag. Dabei spielt es keine Rolle, ob um 4Uhr um 6 Uhr oder um 1 Uhr Mittag. Es heisst immer Dinner.
Alles andere zaehlt als "Tea".

Keine Kommentare: