Sonntag, 9. November 2008

And let's go crazy!

Sorry, kein Bericht zu The Streets, nur so viel:

Mein rechtest Bein tut weh, 3. Reihe ist echt anstrengend und Pogo Kreise im Rücekn sind beschissen. Lüftungen im Boden sind geil, Leuten über 1,70m sollte verboten werden sich in das 1. Drittel von konzerthallen zu stellen. Zu Musik die man kennt kann man eucht besser abgehen, als zu Musik die man kaum kennt.

Das mit dem hinsetzten ist echt cool. Aber bitte doch nicht alle immer das gleiche machen! Und verschiedene Situationen aus denen raus man abgehen kann machen echt viel mehr Spaß!

Es ist nicht so cool nen DJ, vor dem Auftritt spielen zu lassen, legt lieber dannach gut auf, da haben alle mehr davon. Und ne Aftershow-Party im Cafè bringt nicht viel, zumindest nicht denen die wegen dem Hauotact da waren. Und wenn dann schon vorher ankündigen, damit sich wenigsten auf die Möglichkeit einstellen kann.

Außerdem bringt es nichts während Konzerten anzurufen und noch weniger, wenn das Telefon so leise gestellt ist, dass man dich selbst ohne Konzert nicht versteht.

Mike Skinner ist cool und den anderen Sänger auf der Bühne fand ich nicht störend, aber auch nicht hilfreich. Die Band war cool, über Qualität kann und will ich nicht urteilen.

Einen Stagedive aus der Menge an statt von der Bühne aus zu beginnen ist auf jeden Fall mal was anderes, das Problem ist nur in die Menge zu kommen.

So viel dazu.

Keine Kommentare: