Montag, 28. Januar 2008

Gerhard Salz liest Oscar Wild

Eher plannlos wurde ich in die kleine, überfüllt Buchhandlung in der Nähe geschleppt. Ein Glas Wein oder Wasser) im Preis enthalten.
Zuerst erzählt und der ältere Herr Salz etwas über das Leben und Studium und die Werke Oscar Wilds. Danach eine Einführung in das Märchen und Erklärung einiger ANdeutungen. Danach dürfen wir die Geschichte einer Schwalbe, eines Schwalben Jünglings, zuhören, der mit einem Glücklichen Prinzen, aus dem Schloss Sorgenfrei (Sans Souci), armen Menschen hilft und schließlich mit dem Prinz in den Himmerl kommt.
Danach ein Märchen 'Die Nachtigal und die Rose' über eine Nachtigal, die ihr Herzblut gibt um eine Rote Rose zum blühen zu bringen. (Vorliebe für sterbende Vögel?)
Als eine Art Zugabe bekommen wir noch 2 Kurzgeschichten über 2 junge Austern-Essende und einen vergessanden Greis.
Untermalt wird der Abend mit ruhiger Musik.

1 Kommentar:

XXYZXYZ hat gesagt…

Gerhard Salz ist jung geblieben,
weil er den Zaubertrank der Märchen und Fabeln rezitiert.
Toll dass, Sie den Rezitator beim feilen
an Zeilen entdeckt haben.
In die Buchhandlung "reingeschleift" wurde er niemals.
Merci fürn Support..