Sonntag, 18. November 2007

F4-Nürnberg

Hach, Lieblingsband!!!!!

Nachdem 3 Personen die ursprünglich mitkommen wollten, dann doch nicht mit wollten/konnten/durften (welchen Begriff man auch immer verwenden will), hatte ich 3 Karten übrig. Nach langer Suche und erfolglosen Verkaufsversuchen fanden sich 2 tolle Begleitungen: Die Schwestern Yasse und Veronica!

Die dann erstmal eingesammelt, zum Zug nach Nürnberg gebracht (Yasses riesige Freude über einen ICE!!!!), 1 Stunde gefahren, durch Nürnberger Altstadt zu Jugendherberge. Kurze Pause.

Dann zurück zum Hbf und mit der S-Bahn zum "Frankenstadion". Bzw. in unserem Fall "Arena Nürnberger Versicherungen". Auf der S-Bahn Fahrt bekommt die Vroni Nasenbluten. Ich bin sowieso erkältet (hab versucht das mit gefühlten 1.000 Mitteln zu bekämpfen, was auch relativ gut gelang), meine Mutter ebenfalls angeschlagen. Beste Voraussetzungen also!
Dann hatten wir halt noch die Karte übrig, die Vroni brauchte ein Waschbecken - wir trennten uns und verabredeten uns an unseren Plätzen. Kurz nach 19:00Uhr (Einlass).
Einzelne Sitzplatzkarten los bekommen ist nicht leicht. Vor allem, wenn die Halle nicht ausverkauft ist und noch sehr viele anderen Menschen Karten verkaufen wollen... Also genug Zeit um die Leute zu beobachten. Toll wie viele Menschen auf der Gästeliste stehen und damit nicht zurechtkommen: Zum normalen Eingang gehen, den entsprechenden Eingang nicht finden, an der Kasse fragen (Eingang direkt neben der Kasse...),... Die Fantas sind mit 4 (oder 5?) Bussen unterwegs. Schließlich bekommen wir die Karte verkauft (der Käufer erschien das ganze Konzert nicht, auch keine andere Person...). Also dann mal in die Halle. Ca. 19:40Uhr.
Die anderen zum Glück sofort gefunden. Die brauchten was zum Trinken, ich nen MerchandiseStand. Also nochmal Plätze verlassen und suchen gehen.

Noch während ich mein tollen T-Shirt kaufen (Tour-T-Shirt, Girlie, schwarz, M) beginnt die Vorband Miss Platnum. 19:50Uhr. Ein Versuch Folklore mit Rock oder Hip Hop oder so zu mischen - der sowas von daneben ging. Vereinzeltes klatschen. Ein Versuch von uns sie auszubuhen ging daneben. Auch meine Mutter besorgte sich was zu trinken, ich mir nicht. Um nicht zu irgendwem ungerecht zu sein: Die Musiker waren toll, naja vielleicht etwas übertrieben, sagen wir: Sie waren gut. Nur die rumänischen (oder wo immer die her waren) Sängerinnen nervten extrem ("Kommt macht mit, die fantastischen Vier macht das auch keinen Spaß, wenn hier so wenig Stimmung ist..." - [Na die wollen wir auch nicht ausbuhen...]). Nach exakt einer halben Stunde (wie immer bei Vorbands ;) ) verzogen sie sich hüpfend von der Bühne, endlich!
In denn ca. 30 min "Umbauzeit" war eine sehr unterhaltsame Unterhaltung zwischen einem auf den Sitzplätzen und einem im Innenraum, die dadurch etwa die halbe Halle mitbekam ;) .
Um etwa 20:35Uhr beschloss ich mal aufzuhören zu reden - ich brauchte meine Stimme schließlich noch.

6 Minuten später: Konzertstart!!! Fantas on Stage! Yeah! Obwohl das 4 Brüllen des Publikums nicht ganz funktionierte...
Opener: Fornika, dadurch leider nur Instrumental, aber trotzdem toll! Gefolgt von Ichisichisichisich und Geboren.
Ich fand das Publikum ging von Anfang an ab, meine Begleitungen hatten dieses Gefühl erst ab der Hälfte. Die Fantas waren mit mir ("Seit 150 Jahren immer wieder gern in Nürnberg".).
Mitsingen bis ich nicht mehr kann! Nach dem 3. tolle Songs (Locker bleiben, Bring it back, Yeah Yeah Yeah?) nacheinander kamen konnte ich nicht mehr. (Meine Stimme war teilweise weg, kann daran gelegen haben, das ich nichts mehr getrunken hatte...) Yasse und Vroni meinten Lauschgift und neue Singletracks zu können. - Kann ich so nicht bestätigen kann, zumindest nicht bei Lauschgift!
Wir hatten Sitzplätze, weshalb ich mich schon sehr stark beschwert hatte, also ich jedoch den Zustand im Innenraum sah, war ich froh drum. Ab Was geht standen ich und die Yasse sowieso. "Ihr hab ein heißes ...Eisstadion!" Allerdings folgte sehr bald der Old School-Part ("Jetzt gehen wir ganz TIEF zurück in die Zeit!"), der mich persönlich freute, allerdings da nicht perfekt zum springen und mitsingen (jeweils nur 1Stophe, meist nicht die Erste) nicht so dolle um zu stehen.
Krieger war der unausstehbare "Aphex Twin Balduh Mix"-Version. Live nicht aushaltbar. Zum Glück danach Millionen Legionen. Mit der Thomas D-Silhouette auf einem grün leuchtenden Hintergrund.
Gearbeitet wurde mit Halb-Kugel-Bildschirmen(, oder wie man die nennen will?).
Bei Du mich auch war dort ein kauender Schimpanse - . Sonst gerne bunte Farbelemte, bei EWWS einen Bildschirm für jeden Fanta und hin und her wandern...
Der letzte Track vor dem Ende müsste Einfach sein gewesen sein. Was das Publikum nicht irritierte, dass nun endlich das "4" brüllen hin bekam und nach einer Zugabe verlangte. 22:20Uhr. Die es selbstverständlich auch bekam. Auf einer Bühne, die mal ganz spontan über den Tontechniker runter gelassen wurde. Somit näher bei uns. Und jetzt saß keiner mehr! TROY! (some troy), MfG! Und ein von Herrn D angestimmtes HAPPY BIRTHDAY FÜR HERRN Y (der auf der Hauptbühne zurück geblieben war)! Es ist toll, wenn man als einziger keine Wasserflasche bekommt (Michi), seine Wasserflasche ungeplanter Weise ins Publikum wirft (Thommy) und seine Wasserflasche über die Bühne fliegt und fast den Tontechniker erschlägt (Thommy).
Auch nachdem diese Bühne wieder verlassen war, blieb das Publikum. 22:40Uhr. Man hatte Tag am Meer schließlich noch nicht gehört. Und man bekam es dann auch, nach Mission Y. Zum Abschluss ein Populär (eins der Lieder was mich neben Bring it back, Mehr nehmen und Love sucks am meisten gefreut hat)! 22:59Uhr

Dann zurück zur S-Bahn-Station. Die S-Bahn fuhr uns vor der Nase weg, und die nächste kam in- richtig!- 50Minuten ("Bis dahin sind wir in die Stadt gelaufen!!!")! Wir hatten weiterhin Unterhaltung. Von einem besoffenen Fan, der mit einem von der Straße entwendeten Hütchen lautstark Fußballlieder ("Wir sind die Jungs aus der Lebkuchenstadt!" XDD) grölte, was Yasse zum Gegenzug bewegte ("FC Bayern, Stern der Süden..."). Auch Biene Maja war nicht schlecht. Trotzdem gestaltete sich die Wartezeit als sehr lang und kalt. 23:52Uhr.
Dann halt nochmal die halbe Stunde zurück laufen zur Jugendherberge. Die anderen waren im Gegensatz zu mir sehr erschöpft. Ca 0:50Uhr.
Am nächsten Tag noch die Burg angeschaut, direkt neben der Jugendherberge (oder besser umgedreht) und (nicht ohne vorher noch eine Nürnberger Rostbratwurst gegessen zu haben) wieder nach München gefahren.


Setlist:
Intro: Fornika (Instrumental)
Ichisichisichisich
Geboren
Die Geschichte des O (kann auch wo anders gewesen sein?)
Sie ist weg
Leben zu zweit
Ganz normal
Nikki war nie weg
Pippis & Poppos
Mehr nehmen
Krieger (Aphex Twin Balduh Mix)
Millionen Legionen
Bring it back
Locker bleiben
Was geht
Old School
Hausmeister Thomas D
Großstadt
S.m.o.d.o. ich bin halt so
Ich krieg nie genug

Sieh dich im Spiegel an
Yeah Yeah Yeah
Du mich auch
Love sucks
Ernten was wir säen
------------
Troy
Einfach sein
MfG
Happy Birthday Andy
-------------
Mission Y
Tag am Meer
Populär


Toller Abend!!!Konzert machen wesentlich mehr Spaß, wenn man sämtlich Texte problemlos mitsingen kann. Wenn ich heute nicht Kuttner & Kuttner hören müsste wäre ich nochmal bei meiner Lieblingsband (zumindest würde ich das versuchen!), die den 1. Platz nach diesem Konzert eindeutig behalten!

Keine Kommentare: