Mittwoch, 27. Juni 2007

Berlin, Part 6: Konzertmarathon, Part 4: Manu Diao

Manu Diao in Concert: Live und draußen
Location: Zitadelle Spandau - Alte Festung und Open Air.
Freundlicherweise wurden wir nicht wie von den Headlinern bei RIP/RAR begrüsst: Hallo, ihr Freiluftfreaks!
2 "Vorbands": The Sounds - hat sich mir schon durch die Sängerin unsympathisch gemacht.
Und eine von der ich den Namen nicht sicher weiß (Dirty Pretty Things) - die waren cool.
Mando Diao haben gerockt! Bis zum umfallen! Sehr schön, sehr mitreißend, sehr geil! Allerdings nur 1 1/2 h. Hätte ihnen mehr zugetraut. Auch das Publikum hat keine riesen Stimmung gemacht, eher etwas gelangweilt. War trotzdem grßartig!
Rückweg mit der U-Bahn. Auf halber Strecke bleibt die Bahn an ner Haltestelle für eine Linie stehen. Menschen steigen aus und ein. Setzen sich. Bahn bleibt stehen. Nach ner Weile gehen die Lichter aus. Wieder an. Einzelne aus. Wieder an. Nach ca 10 min kommt der Zugführer: "Sie müssen leider aussteigen, ich krieg die Türen nicht mehr auf." - "Schön, das wir überhaupt rausdürfen!" Dann stehen wir auf dem Bahnsteig. Bahn fährt. Wir kommen hier nicht anders weg... Anzeigetafel: in 3 min. Zum Glück!

Keine Kommentare: