Dienstag, 26. Juni 2007

Berlin, Part 5: Bekannte

Mittwoch:
Erstmal hab ich keine Handtasche mit - aber wozu gibts den Hosentaschen?
Wir verlassen das Haus, letzte Kontrolle:
Geldbeutel - gut
Handy, Feuerzeug, Lippencreme - gut
nächste Tasche: leer!
Mein MP3-Player ist entweder unter meinem Kopfkissen oder in meiner linken Hosentasche. EinzigeAusnahmen: 1.)Ich habe keine Hosentasche: Dann aber - allein wegen des Players - eine Handtasche, einen Rucksack oder eine Umhängetsche, dann wird der Player aber in Tücher gewickelt. 2.)Das Risiko das er kaputt geht, gestohlen wird oder verloren geht wird nicht durch die beruhigende Wirkung und die über 3.000 Lieder ausgeglichen.
Die Bekannten: Das positive an ihnen ist: sie wohnen in Berlin
Das negative: sie kennen meine Eltern.
Bei diesen sympahatischen Menschen haben wir letztes Jahr gewohnt. Charlottenburg. Eigentumswohnung in einem Altbau. Riesig.
Mein Vater war letztes Jahr in Bolivien. Da er diese Menschen vom DED (in eben Bolivien) kennt: Bilder
Da ich die schon x-mal gesehen hab wasch ich mal ab. Das ist auch witzig: Ihr Hund legt dir den Ball vor die Füße und wartet, dass du den Ball in Richtung Tür schießt. Das geht solange bis du mit spülen fertig bist.
Die Hündin heißt übrigens Filou.

Keine Kommentare: